Die Gestaltung der Zukunft 02.2020

Wie lässt sich die Zukunft: langfristig planen?

Ursache und Wirkung

Wie geht es weiter? Das ist eine klassische Frage an Berater. Aber lässt sie sich überhaupt beantworten?
Zwei Beratungsunternehmen versuchen es mit ganz eigenen Ansätzen.

Text: Peter Lau / Die Zukunft ist zu 50 Prozent gut gemeint und zu 50 Prozent berühren verboten. Zumindest ist das so in der Dauerausstellung des Futuriums, des im September vergangenen Jahres eröffneten Zukunftszentrums nahe dem Berliner Hauptbahnhof, das unter der Leitung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von diversen Stiftungen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen entwickelt wurde. Neben dem nicht zu leugnenden Fakt, dass es für die Welt besser wäre, nachhaltig zu leben, lernen die Gäste dort von den mit vielen lustigen Effekten bestückten Installationen vor allem, dass Knöpfe, einmal gedrückt, zu unausweichlichen Ergebnissen führen – falls es überhaupt Knöpfe gibt: Etliche Netzwerke, Labyrinthe und ähnliche Komplexität suggerierende Ausstellungsstücke funktionieren automatisch. Die Zukunft? Passiert. Weiterlesen..