Was bedeutet Kultur für dich?

Wir wissen, dass der Bregenzerwald voller Potenziale, frischer Ideen und neugieriger Menschen ist.Eine durchdachte Kulturstrategie soll dabei unterstützen, dass Kultur- und Kunstschaffende näher zusammen rücken, der Abstand zu den Kommunen und verwandten Bereichen verringert wird und so wunderbare Kooperationen entstehen können. Ein nachhaltiger Mehrwert – für die Region, für Kultur- und Kunstschaffende, für jeden von uns. Mit einem mutigen Blick nach vorne und Wertschätzung für Vorhandenes. Teilst du mit uns deine Sicht der Dinge? Bringst du deine ganz persönlichen Visionen mit ein?

Wie beeinflusst Kultur unser tägliches Leben?

Eine Kulturvision, die sich der Zukunft der Kreativwirtschaft in der Region widmet, startet. Brodeln tut es ja schon lange, aber jetzt nehmen wir es in die Hand. Gemeinsam mit Kunst- und Kulturschaffenden, GestalterInnen, VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Jugend/Bildung und Tourismus entsteht ein Leitbild, wie die nachkommende Generation die Region achtsam und voll Freude gestalten kann.

Möglichkeitsräume Schaffen. Aber wie?

Dafür benötigt es Strukturen die nachhaltig und auf die Bedürfnisse der Kreativschaffenden angepasst sind. Strukturen, die nachvollziehbar, einfach und flexibel sind. Strukturen, die Orientierung und Navigation bieten und so Lust auf kreatives Wirken in der Region machen. Strukturen, die laufend evaluiert und auf sich ändernde Parameter angepasst werden.

Ein lebendiger, ländlicher Lebensraumder weltoffen und lebenswert ist – so lautet das Selbstverständnis der Region, so möchte sich der Bregenzerwald präsentieren. Dafür sollen Dorfzentren gestärkt werden und der ländliche Charakter der Region erhalten bleiben. Ziel ist daher, eine gemeinsame vorausschauende Planung zu verstärken und offene Diskussionsplattformen zu fördern.

Facts. Facts. Facts.

// Prozessdauer 1 Jahr
// MitdenkerInnen des Kernteams: Walter Lingg, Agnes Hollenstein, Thomas Konrad, Stefania Pitscheider-Soraperra, Georg Sutterlüty und Renate Breuss
// Beteiligung durch Kultur- und Kunstschaffende sowie Interessierte
// Begleitung durch die Future Design Akademie
// Mögliches Ergebnis: jährlich wiederholender, reflektierter Denkraum Kultur als Forum konzipiert